Generalistische Pflegeausbildung

Beruf Pflegefachfrau / Pflegefachmann (Vertiefung Altenpflege)

Das Pflegeberufegesetz wird ab dem 01. Januar 2020 das Alten- und Krankenpflegegesetz ablösen. Ziel ist es, die Ausbildung zur Pflegefachkraft attraktiver zu machen, zu modernisieren und den Arbeitsbereich der Pflege insgesamt aufzuwerten.

Der demografische Wandel verändert und prägt unsere Gesellschaft. Die Versorgungsstrukturen und der Pflegebedarf ändern sich beständig und damit auch die Anforderungen an das Pflegepersonal und die pflegerische Versorgung. Eine zukunftsgerechte Berufsaubildung muss Pflegefachkräfte zur Pflege von Menschen aller Altersgruppen in allen Versorgungsformen befähigen.

Generalistische Pflegeausbildung- durchlässig und modern

Die berufliche Ausbildung mit dem Abschluss "Pflegefachfrau/Pflegefachmann" dauert 3 Jahre. Die schulische und praktische Ausbildung dient der Vermittlung von Kompetenzen für die prozessorientierte und selbstständige Pflege von Menschen aller Altersstufen in verschiedenen Versorgungsbereichen. Der Wechsel zwischen den einzelnen Pflegebereichen wird damit erleichtert. Den Pflegefachkräften werden wohnortnahe Arbeitsmöglichkeiten und zusätzliche Aufstiegs- und Einsatzmöglichkeiten eröffnet. 

 

 

Vermittlung von neuen Kompetenzen in den verschiedenen Versorgungsbereichen

  • Pflegeprozesse und -diagnostik von Menschen aller Altersstufen (Planen, organisieren, gestalten, durchführen, steuern, evaluieren)
  • Pflegehandel nach wissenschalftlichen Erkenntnissen
  • Kommunikation und Beratung personen- und situationsorientiert gestalten
  • Verantwortung für die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit (lebenslanges Lernen)
  • Kompetenz zur kritischen Reflektion des eigenen Handelns
  • Ehtisch reflektiert handeln

 

 

Aufnahmevoraussetzung

Zugangsvoraussetzungen

  • Mittlerer Schulabschluss oder ein als gleichwertiger anerkannter Abschluss.
  • Hauptschulssabschluss zusammen mit Nachweis einer zweijährigen abgeschlossenen Berufsausbildung.
  • Abgeschlossene mind. einjährige Assistenz- oder Helferausbildung in der Alten-/ Krankenpflege.
  • Erfolgreicher Abschluss einer sonstigen allgemeinen zehnjährigen Schulbildung.
  • Helferausbildung kann bis zu einem Drittel der Ausbildung angerechnet werden.

Bewerbungsunterlagen

  • Bewerbung
  • Lebenslauf
  • 2 Passbilder
  • Nachweis eines mittleren Bildungsabschlusses
  • Amtliches Führungszeugnis
  • Ärztliches Attest
  • Nachweis über einen Ausbildungsplatz

 

 

Ausbildungsinhalte

Dauer und Struktur

Die neue Pflegeausbildung ist eine dreijährige Fachkraftausbildung mit Unterricht an Pflegeschulen und einer praktischen Ausbildung bei einer Ausbildungseinrichtung und weiteren Einrichtungen aus den verschiedenen Pflegebereichen.

Neben dem generalistischen Berufsabschluss "Pflegefachfrau/Pflegefachmann" können Auszubildende mit Vertiefung im Bereich Kinderkrankenpflege oder Altenpflege für das dritte Ausbildungsjahr auch eine Spezialisierung mit dem Abschluss "Altenpfleger/in" oder "Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in" wählen.

 

Dauer:

  • 3 Jahre

 

Struktur:

  • Theoretischer und praktischer Unterricht (2.100 Stunden)
  • Praktische Ausbildung (mindestens 2.500 Stunden)

 

Träger der praktischen Ausbildung:

  • Krankenhäuser (mit Zulassung nach §108 SGB V)
  • Stationäre Pflegeeinrichtungen (mit Zulassung nach § 71 Abs. 2 und §72 Abs. 1 SGB XI)
  • Ambulante Pflegeeinrichtungen (mit Zulassung nach § 71 Abs. 1 und § 72 Abs. 1 SGB XI und nach §37 SGB V)