Neustart Praxisanleiter 2018

Eine ausbildende Einrichtung nach § 4 Abs. 3 des Altenpflegegesetzes und § 4 Abs. 2 des Krankenpflegegesetzes muss die Gewähr für eine ordnungsgemäße Durchführung der praktischen Ausbildung bieten. Dafür werden geeignete Fachkräfte (PraxisanleiterInnen) benötigt.

Aufgabe einer Praxisanleitung ist es, die Schülerin oder den Schüler schrittweise an die eigenständige Wahrnehmung der beruflichen Aufgaben heranzuführen und den Kontakt mit der Alten- bzw. Krankenpflegeschule zu halten. Dazu sind berufspädagogische Kenntnisse und Fähigkeiten erforderlich, die mit einer Weiterbildung von 200 Stunden nachzuweisen sind.

 

Nähere Informationen zum Kursangebot Praxisanleiter, siehe Flyer.